Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Stuttgart

IG Metall Verwaltungsstelle Stuttgart

IG Metall

Beschäftigte spenden für Hospiz Leonberg

Beschaeftigtenbefragung 2017: Mitmachen. Mitreden. Mitgestalten!

03.08.2017 Martin Röll, Geschäftsführer der IG Metall Stuttgart und Ergun Lümali, Betriebsratsvorsitzender am Mercedes-Benz Standort Sindelfingen, überreichten dem Hospiz Leonberg eine 5.000 Euro-Spende.

Spendenübergabe an das Hospiz in Leonberg

Mit der Übergabe eines Spendenschecks an das Hospiz Leonberg setzte die IG Metall Stuttgart heute ihre Spendenaktion fort. Im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung spendet die IG Metall für jeden ausgefüllten Fragebogen einen Euro für ein soziales Projekt in der Region.

Martin Röll, Geschäftsführer der IG Metall Stuttgart und Ergun Lümali, Betriebsratsvorsitzender am Mercedes-Benz Standort Sindelfingen, überreichten der Vorsitzenden des Trägervereins Hospiz Leonberg e. V. Kristin Kuhl und der Leiterin des stationären Hospiz Ute Kompatscher heute die Spende in Höhe von 5.000,- Euro.

Das Hospiz in Leonberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, Schwerkranke und Sterbende sowie deren Angehörige in ihren schwersten Stunden zu begleiten. Der Hospiz-Gedanke findet Ausdruck in zwei Formen: im Ambulanten Hospizdienst, durch den Sterbende und ihre Angehörigen in ihrem Zuhause betreut werden. Und im Stationären Hospiz selbst, einer Einrichtung, in der sieben Menschen Raum finden - falls ein Verbleiben daheim nicht mehr möglich ist.

Beschäftigte des Mercedes-Benz Werk Sindelfingen hatten der IG Metall das Hospiz Leonberg als Spendenempfänger vorgeschlagen. "Die Beschäftigten zeigen mit dieser Spende ihr Interesse und ihren Respekt vor der wichtigen Arbeit dieser Einrichtung", erklärt Ergun Lümali.

"Im Gegensatz zu den meisten anderen Hospizen verfügt das Leonberger Hospiz über keinen öffentlich-rechtlichen oder sonstigen institutionellen Träger. Träger der Einrichtung ist der privat-rechtliche Verein Hospiz Leonberg e. V. Er hat die Kosten zu übernehmen, die nicht von Kranken- und Pflegekassen ersetzt werden. Das ermöglicht ergänzende, über die Regelunterstützung hinausgehende Leistungen, aber deshalb sind solche Spenden auch besonders wichtig für uns." bedankt sich Kristin Kuhl, Vorsitzenden des Hospiz in Leonberg.

Die Leiterin des stationären Hospiz Ute Kompatscher weiß wie das Geld investiert werden soll: "Mit dieser Spende kommen wir der Erfüllung unseres Herzenswunsches, einen schönen Sichtschutz zur Wahrung der Privatsphäre unserer Patienten auf der Terrasse einzurichten, einen guten Schritt näher".

Die IG Metall-Beschäftigtenbefragung 2017

Im Rahmen der bundesweiten Beschäftigtenbefragung "Politik für alle - sicher, gerecht und selbstbestimmt" spendet die IG Metall für jeden ausgefüllten Fragebogen einen Euro für ein soziales Projekt in der Region. Welches Projekt die Spende erhält, entscheidet die IG Metall vor Ort: 41.816 Beschäftige aus den Betrieben der Metall- und Elektroindustrie im Betreuungsbereich der IG Metall Stuttgart haben sich an der Befragung beteiligt. Insgesamt spendet die IG Metall Stuttgart somit rund 42.000 Euro an neun Projekte in der Region.

Bundesweit hatten sich 681.241 Beschäftigte aus gut 7.000 Betrieben an der IG Metall-Befragung 2017 beteiligt: Sicherheit und gute Perspektiven in der digitalen Arbeitswelt, eine neue Arbeitsmarktpolitik, Arbeitszeiten, die zum Leben passen, und sichere Renten sind für die Beschäftigten laut Befragungsergebnissen besonders wichtig.

Anhang:

Spende an das Hospiz Leonberg

Spende an das Hospiz Leonberg

Dateityp: JPEG image data, JFIF standard 1.01

Dateigröße: 128.74KB

Download

Letzte Änderung: 03.08.2017

Adresse:

IG Metall Stuttgart | Theodor-Heuss-Straße 2 | D-70174 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 16278-0 | Telefax: +49 (711) 16278-49 | E-Mail: